Standortbezogenes Lesen

Standortbezogenes Deutsch/Lese – Förderkonzept
für die Volksschule Marco Polo Platz 9

für das Schuljahr 2018/19

1. Spezieller Sprachförderkurs bzw. Sprachförderklasse für Kinder, die außerordentlich geführt werden, weil sie der deutschen Unterrichtssprache nicht folgen können. Das Stundenausmaß beträgt für die Deutschförderklasse 15 Stunden und für den Deutschförderkurs  6 Stunden. Dieser Unterricht wird in Kursform gehalten. Der individuelle Lernzuwachs der Schüler und Schülerinnen wird in  Verlaufsdokumentationen festgehalten.

2. Die Deutsch/Lesekompetenzförderung ist für jene Kinder, die Unterstützung in diesem Bereich brauchen.
Die Entscheidung welcher Schüler, welche Schülerin diese Förderung am intensivsten braucht, wurde in der 2. Schulwoche getroffen. Die Zusammensetzung der Gruppen ist je nach Bedarf der Schüler und Schülerinnen variierbar.

3. Allgemeiner Schwerpunkt Lesen– Begleitende Leseförderung in allen Unterrichtsfächern. Besondere Aufmerksamkeit gilt seit jeher der Lesekompetenz der Schüler und Schülerinnen.

a. Steigerung der Lesemotivation
a. motivierende Unterrichtsgestaltung
a. differenzierter Leseunterricht
a. kreativer Umgang mit Texten
a. gezielte Unterstützung bei individuellen Leseproblemen
b. Das Buch – ein zentraler Bezugspunkt der Leseerziehung
c. diverse Leseprojekte
d. Einsatz von Lesepaten
e. Einbindung der Eltern (erziehliche Tipps zur Leseförderung im priv. Bereich,  Beratung bei der Buchauswahl)
f. Buchausstellungen

Ad 3) Mit allen Sinnen lesen

  • Textinhalte bildhaft darstellen (hören, fühlen, …)
  • Textinhalte verändern
  • erweitern der Blickspanne beim Lesen
  • Lesegeschwindigkeit erhöhen
  • ausdrucksvolles Lesen
  • Textverständnis erhöhen – sinnerfassendes Lesen
  • Inhalte dramaturgisch darstellen
  • Mathematische Kompetenzen durch Lesekompetenz steigern

Leseaktionen, Leseschwerpunkte

a. Besuch der städt. Bücherei in Schulnähe

b. monatlicher Leseprojekttag der Bildungsregion Floridsdorf

c. verstärkter Einsatz der Klassenbücherei

d. div. Leseprojekttage

e. tägliche Lesehausübung

f. Buchreferate

g. Verschiedene Autoren im Fokus

h. Autorenlesung

i. Einsatz von Lesespielen, Leserätsel, …

j. erstellen von Lesemappen

k. Leseerfolgspass

l. Offener Unterricht mit verstärktem Einsatz von Lesestationen

m. Verwendung von LÜK und Logikokästen

n. Lesetagebuch

o. Verstärkter Einsatz von Leseheften: Kleines Volk, Spatzenpost, …

p. Kooperation mit einem Kindergarten – Vorlesen im Kindergarten

q. Kooperation mit einem Seniorenheim – Kinder lesen älteren Menschen vor

r. Jahresprojekt der Schule – Lesedrache

s. Zis-Projekt in beiden 4. Klassen

t. Lesepartnerschaften zwischen ersten/zweiten und vierten Klassen
t. Kontrolle der Leseaufgabe durch KK der 4. Klassen motiviert die Kleinen

u. Leserätsel werden regelmäßig im Schulhaus verteilt

v. „Wochenweisheiten“ in der Garderobe regen zum Lesen und Nachdenken an

w. Theaterbesuche – Gloriatheater „Räuber Hotzenplotz“ – Wege zur Literatur

x. Einrichtung einer Schulqualitätsmanagementgruppe für kompetenzorientierten Leseunterricht

y. Integration moderner Medien mit bestimmten Schwerpunkten und Zielen (z.B.: Umgang mit Cyber-Mobbing)

z. Einrichtung einer neuen schuleigenen Bibliothek mit regelmäßigem Verleih von Schulbüchern

nach oben